AVV & DSGVO

Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) und EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Nach Art. 4 Nr. 8 DSGVO ist Auftragsverarbeiter eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
Wenn ein Auftragsverarbeiter nach Art. 28 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) personenbezogene Daten verarbeitet, sind Sie und der Auftragnehmer verpflichtet, eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abzuschließen! Sie können diese Vereinbarung im Falle einer Kontrolle durch Ihre Datenschutzaufsichtsbehörde dann vorlegen.

Alle Hosting-Anbieter die wir für die Installation der Cloud verwenden, bieten ihren Kunden einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung, kurz AVV, an. Diese können in der Regel bequem online abgeschlossen werden. Nach Vertragsabschluss erhalten Sie den Vertrag umgehend als Anhang in einer Mail.

Wie genau Sie den Auftragsverarbeitungsvertrag bei den verschiedenen Anbietern abschließen, können Sie auf den jeweiligen Seiten der Betreiber nachlesen.